Apple Watch mit weniger Sensoren und Funktionen als "ursprünglich geplant"

In den letzten Tagen geistern Meldungen durch die Fachpresse, die Apple Watch würde über weniger Sensoren und Funktionalität verfügen, als Apple ursprünglich geplant hatte. Hier wird teilweise der Eindruck erweckt, dass das Unternehmen nicht alle Funktionen implementiert, die bei der Präsentation im Herbst gezeigt wurden. Das ist nicht der Fall. Apple lebt von dem Anspruch, dass Produkte zuverlässig funktionieren und Techniken erst dann eingeführt werden, wenn sich ihre Funktionalität gewährleisten lässt. Warten wir also ab, bis das endgültige Produkt tatsächlich am Markt verfügbar ist, bevor wir es in der Luft zerreißen. 

Es ist erstaunlich, wie viel Zeit und Energie mit Spekulationen und Gerüchten vertan wird. Schon vor der Einführung des iPhones hiess es: "braucht niemand", "zu teuer", etc. Dennoch wurden hunderte von Millionen Geräten verkauft.