iOS 8.1 Update verfügbar

Eine große Zahl Anwender von iPhones und iPads können jetzt ihr Betriebssystem aktualisieren: Apple hat in der Nacht zum Dienstag iOS 8.1 veröffentlicht. Zusammen mit der neuen Software-Version startet in den USA das Bezahlsystem Apple Pay.

Das Update behebt nicht nur Fehler und stopft Sicherheitslücken, sondern bringt auch verbesserte und neue Funktionen. Dazu zählt etwa der Zugriff auf die iCloud-Fotomediathek. Neu ist auch die Möglichkeit für iPhone-Besitzer, SMS vom iPad oder Mac (ab OS X 10.10) aus zu senden oder auf diesen Geräten zu empfangen. Der in der iOS-Version 8.0 abgeschaffte Aufnahmen-Ordner (Camera Roll) kehrt zurück, in dem alle mit dem iPhone oder iPad geschossenen Fotos zu finden sind. 

Durch den Fotomediathek-Zugriff kann man nun alle Bilder und Videos anschauen, die auf den Servern des iCloud-Speicherdienstes abgelegt sind. An einem Gerät vorgenommene Änderungen werden direkt mit allen anderen genutzten iPhones, iPads oder Macs synchronisiert.

iOS 8.1 läuft auf iPhones ab Version 4S und iPads ab Version 2, wobei damit zu rechnen ist, dass die Leistung auf diesen Geräten nicht sehr viel Freude bereiten dürfte. Schade ist auch, dass auf dem iPhone 6 Plus immer noch nicht alle Apple-eigenen Apps (wie Telefon, Podcast, etc.) für das Querformat angepasst wurden. Während der Vorstellung des Gerätes im September war die Nutzung im Querformat als eine wesentliche Eigenschaft genannt worden.